Wie lässt sich die Elektronik im Haus versichern?

ARAG ElektronikSie ist ein Teil unseres Lebens geworden: Überall greifen wir zu moderner Elektronik. Nicht nur beim Smartphone oder Laptop. Auch die Spülmaschine, die Mikrowelle, sogar der Kühlschrank, und die vielen Elektrokleingeräte gehören dazu. Wir verbringen Zeit vor dem TV, schauen eine DVD, hören Musik vom MP3-Player oder der HiFi-Anlage. Viele haben inzwischen auch eine Videokamera und einen Beamer für das Kino im eigenen Haus.
Viele Ursachen können für das Versagen der Elektrik oder Elektronik eines Gerätes sorgen. Kurzschluss, Bedienfehler
und Unachtsamkeit im Umgang sind die häufigsten Gründe für einen vorzeitigen Garaus oder eine teure Reparatur. Auch ein Materialfehler, der erst nach der Garantie auftritt, kann zum Ausfall führen.

In Hausratversicherungen sind aber solche Gefahren nicht mit eingeschlossen. Darum werde ich immer wieder gefragt, wie man diese Geräte sinnvoll versichern kann.

Die „Garantieverlängerungen“ und Versicherungen, die man beim Kauf eines Gerätes kaufen kann, sind keine Lösung. Sie sind verhältnismäßig teuer, lückenhaft und eben nur für das eine Gerät. Dieses Problem hat nun die ARAG Versicherung erkannt. Mit dem ARAG Elektronik Schutzbrief stellt sie auch gleich eine Lösung vor.
Sie zahlt die Reparatur, wenn ein Gerät kaputt geht Bei Totalschäden erstattet sie den Neuwert, wenn das Gerät bis zu zwei Jahre alt ist. Bei älteren Geräten wird nach Zeitwert erstattet. Pro Schadenfall verbleiben 50 Euro Selbstbeteiligung für den Versicherungsnehmer.

Gestaffelt ist das Angebot nach „Basis“, „Komfort“ und „Premium“. Im letzteren sind die meisten Geräte versichert.
Wenn Sie etwas gelassener sein wollen beim Umgang mit der Elektronik, lassen Sie sich nähere Infos senden.
Nutzen Sie hierfür einfach das KONTAKTFORMULAR

Ralph AudörschWie lässt sich die Elektronik im Haus versichern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.