Ab sofort: Verschlüsselt Infos senden

socialmediaEine ganze Reihe meiner Kunden nutzen die Möglichkeit mit mir über WhatsApp Nachrichten auszutauschen oder mir Fotos zu senden. Zum Beispiel von Fahrzeugscheinen für die Berechnung einer KFZ-Versicherung. Tatsächlich sind diese Nachrichten Dienste eine hervorragende Möglichkeit, Informationen auszutauschen.

Gleichwohl machen sich auch immer wieder Nutzer dieser Dienste Gedanken um die Sicherheit der Daten, die dort hin und her gehen. Oder sie haben Befürchtungen, dass andere Informationen ihres Smartphones ausgelesen werden könnten, wenn sie einen solchen Messenger installiert haben. Nachdem facebook whatsapp gekauft hat, ist die Diskussion hierüber neu entfacht.

Um sowohl diese tolle und einfache Gelegenheit zu nutzen, als auch die Bedenken ernst zu nehmen, biete ich allen Kunden an, mit mir über einen verschlüsselten Dienst zu kommunizieren.

Threema ist eine Kurznachrichten-App mit einem besonderen Fokus auf Sicherheit. Echte Ende-zu-Ende-Verschlüsselung garantiert, dass niemand außer dem vorgesehenen Empfänger eine Nachricht lesen kann. Im Unterschied zu anderen populären Messaging-Apps (einschließlich derer, die Verschlüsselung einsetzen), hat bei Threema selbst der Serverbetreiber absolut keine Möglichkeit, die Nachrichten mitzulesen.

Um bei Threema in Kontakt zu treten, ist es nötig, entweder im Adressbuch vermerkt zu sein, oder man tauscht eine „Threema-ID“ aus. Gerne teile ich diese mit, damit der sichere Dialog möglich ist. Der Messanger macht Fax, Email, die Post und aufwändiges scannen oder kopieren von Formularen oder Vertragsinformationen häufig unnötig und ist somit ein Gewinn in der Zusammenarbeit.

Ralph AudörschAb sofort: Verschlüsselt Infos senden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.