BU Versicherung mit vereinfachter Gesundheitsprüfung

März 2014 – Obwohl sie zu den existentiellen Risiken gehört, haben viele Arbeitnehmer und Selbständige noch nicht oder nicht ausreichend für den Fall einer Berufsunfähigkeit vorgesorgt. Es gibt rund 41 Mio. Erwerbstätige in Deutschland, aber nur 17 Mio. Berufsunfähigkeitsversicherungen. 2,5 Mio. Verträge haben eine Rentenhöhe von mindestens 1.000 Euro vereinbart. Die Durchschnittsrente aller Berufsunfähigkeitsversicherungen beträgt nur 584 Euro monatlich.

Zu wenig Menschen setzen sich noch mit der Problematik auseinander. Andere sind vielleicht nicht gut beraten worden und haben keinen bedarfsgerechten Schutz. Eine weitere Gruppe hat Probleme, überhaupt einen Schutz zu bekommen, weil gesundheitliche Probleme einen Vertrag erschweren können.

Für diese Menschen gibt es immer wieder Aktionen, eine BU Versicherung mit vereinfachter Gesundheitsprüfung zu bekommen. Von April bis einschließlich August gibt es eine solche Aktion bei der Gothaer Versicherung. Statt eines Kataloges an Gesundheitsfragen wird neben der Frage nach Größe und Gewicht eine Bestätigung gewünscht, dass

1. Sie in den letzten 3 Jahren nicht in ärztlicher, physiotherapeutischer oder psychotherapeutischer Behandlung wegen Beschwerden oder Krankheiten des Bewegungsapparates (Wirbelsäule, Gelenke, Muskeln, Sehnen und Bänder), der Psyche, des Herzens oder des Kreislaufs ( z.B. Bluthochdruck, Herzinfarkt) oder wegen Zuckerkrankheit, Drogen- oder Alkoholmissbrauch, Asthma, Schlaganfall, Nierenerkrankungen, Hepatitis, Multiple Sklerose (MS), HIV-Infektion oder Krebserkrankungen waren und  

2. bei Ihnen weder eine angeborene Erkrankung noch Unfall- bzw. Krankheitsfolgen bestehen, die mit bleibenden Beeinträchtigungen verbunden sind  (z. B. Bewegungseinschränkung, mit Medikamenten behandelte Schmerzzustände, Verlust von Gliedmaßen, Blindheit, Gehörlosigkeit, Verlust der Sprache) und  

3. bei Ihnen derzeit weder eine Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit bzw. Erwerbsminderung vorliegt noch derartige Leistungen beantragt wurden und  

4. Sie beruflich und privat keinen besonderen Gefahren ausgesetzt (z.B. Umgang mit Sprengstoffen, Motorsport, Flugsport, Kampfsport, Rennsport, Extremsport) sind  und  

5. in den letzten 3 Jahren weder eine Versicherung auf Ihr Leben noch eine Versicherung für den Fall einer Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit bzw. Erwerbsminderung von einem Versicherer abgelehnt oder zurückgestellt, mit Beitragszuschlag oder mit einer Leistungseinschränkung versehen bzw. angeboten wurde?

Durch diese Art der Fragestellung öffnet sich die Tür zu einer guten Berufsunfähigkeitsversicherung, die sowohl preislich als auch von den Bedingungen her attraktiv ist. Besonders zu beachten ist der kurze Zeitraum, in dem abgefragt wird. Lediglich drei Jahre auch bei den erwähnten Krankheiten. Häufig werden fünf Jahre und im Bereich der Psychotherapie oder stationärer Behandlungen sogar zehn Jahre abgefragt.

Der Haken an der Sache?

Den gibt es: Die maximale Rente, die beantragt werden kann, beträgt 1.000 Euro und es gibt außer der Dynamik keine Erhöhungsoptionen für später (wie sonst bei Heirat, Hausbau, Beförderung…) ohne Gesundheitsfragen. Doch 1.000 Euro wären ja schon mal deutlich mehr, als die meisten Versicherten überhaupt haben und es darf auch bereits eine Versicherung bestehen. Die Aktion ist also auch gut geeignet, die bereits versicherte Rente auf ein vernünftiges Maß zu bringen.

Für weitere Infos und Berechnungen für die BU-Versicherung mit vereinfachter Gesundheitsprüfung stehe ich gerne zur Verfügung!

Ich möchte mehr Infos zur BU-Aktion!

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ralph AudörschBU Versicherung mit vereinfachter Gesundheitsprüfung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.