kvImmer mehr gesetzlich Versicherte halten eine private Zusatzabsicherung für unverzichtbar. Der Towers-Watson-Studie von 2014 zufolge besteht unter den privaten Zusatzversicherungen die größte Nachfrage nach Zahnersatz-Versicherungen. Ein Zahnprophylaxe-Vertrag nimmt den zweiten Rang ein. Für die Befragten sei dabei wichtig, das Kostenrisiko beim Zahnarzt zu versichern und nur einen geringen oder gar keinen Eigenanteil tragen zu müssen.
Vorsorgeangebote, die bei Schutzimpfungen, Gesundheits-Checks, Hautkrebsuntersuchungen und Ähnlichem Unterstützung leisten, halten die Hälfte der Befragten für sinnvoll. Allerdings hat erst jeder fünfte schon einen entsprechenden Vertrag. Von denen ohne Vertrag wollen in den nächsten beiden Jahren rund die Hälfte eine solche Versicherung abschließen. Dahinter folgen der Wunsch nach einer Krankentagegeldversicherung und einer stationären Zusatzversicherung. Jeder vierte möchte die Kosten beim Heilpraktiker über eine Versicherung abdecken.
Die Angebote am Markt sind sehr vielfältig. Eine genaue Analyse des Bedarfs und daraufhin ein konkreter und direkter Vergleich der möglichen Lösungen führt zum individuell passenden Vertrag.

Ralph AudörschGesundheit