Mit einem Klick den Fahrerkreis erweitern

Foto: Nürnberger App

Foto: Nürnberger App

Sicher kennen Sie die Situation: Ein Familienmitglied, Freund oder Bekannter möchte sich Ihr Auto leihen, ist aber als Fahrer nicht in Ihren Kfz-Vertrag eingeschlossen. Doch was passiert, wenn derjenige einen Unfall verursacht?

Die Nürnberger Versicherung hat es mal bei ihren Kunden hinterfragt. Das Ergebnis: 67 % der Nürnberger Kunden sind mindestens 2 Mal pro Jahr mit einem Fremdfahrzeug unterwegs, und nur 10 % schätzen die Folgen von Obliegenheitsverletzungen sowie die anschließende Schadenregulierung richtig ein.

Die Falschangabe zum Fahrerkreis ist eine solche Obliegenheitsverletzung. Damit laufen Versicherungsnehmer Gefahr, eine Vertragsstrafe in Höhe eines Jahresbeitrags zu zahlen. Darauf hat die Nürnberger reagiert und präsentiert nun eine Lösung: Im Internet können die Kunden einen kurzfristigen Einschluss von Fahrern eintragen, die zwischen einem und drei Tagen das Fahrzeug nutzen. Auch eine App wird für iphone und im Google Playstore angeboten. Somit ist mit wenigen Klicks sogar unterwegs alles Notwendige erledigt. Per Email erhält der zusätzliche Fahrer eine Bestätigung, dass er als Fahrer eingetragen ist. Sollten drei Tage nicht reichen, kann man einfach erneut Tage hinzu buchen. Kostenpunkt: 4,99 Euro am Tag. Bei Fahrern unter 25 Jahren gibt es einen Zuschlag von 2 Euro am Tag. Das ist natürlich nicht ganz billig, hat aber den großen Vorteil, dass der Fahrerkreis in der eigentlichen Police eingeschränkt werden kann und hier somit deutlich Geld gespart wird. Wenn dann der Nachbar oder Freund kommt, ob er sich das Auto mal leihen kann, kann er die Gebühr selbst bezahlen.

Bei Gesprächen mit Kunden höre ich öfters, dass es Unsicherheit gibt, wie der Fahrerkreis benannt werden soll. Da ist der Sohn, der nur alle paar Wochen mal das Auto braucht, oder der Nachbar, der es ab und zu mal haben möchte wegen der Anhängerkupplung. Man ist ungern bereit, die damit verbundene Mehrprämie zu bezahlen, möchte aber auch keine Obliegenheitsverletzung begehen. Mit diesem neuen Angebot liegt die Lösung parat. Wäre toll, wenn andere Versicherer diese Idee übernehmen.

Ralph AudörschMit einem Klick den Fahrerkreis erweitern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.