Alarmierend viele Betreuungen

Ralph Audörsch Generationenberatung

Vor kurzem habe ich im Artikel „Entmündigt und bevormundet“ berichtet, wie schnell es zu einem Betreuungsverfahren kommen kann. Das Ärzteblatt berichtet nun von einem „niedersächsischem Landestag des Betreuungsrechts“ der Ende September stattgefunden hat. Landesjustizministerin Barbara Havliza appellierte bei dieser Veranstaltung, dass sich viel mehr Menschen mit folgender Frage beschäftigen müssen: Wer trifft Entscheidungen für mich, wenn ich es nicht mehr …

Entmündigt und bevormundet? So hat man plötzlich eine Betreuung

Ralph Audörsch Generationenberatung

Plötzlich ist es passiert: Der Unfall oder die Krankheit. Und wenn Sie Ihre Angelegenheiten von einem auf den nächsten Tag dann nicht mehr selbst regeln können? Brauchen Sie dann Unterstützung in Rechtsangelegenheiten oder bei der Entscheidung, wie eine Krankheit oder Unfallfolge zu behandeln ist, wird das Betreuungsgericht eingeschaltet. Es bestellt einen Betreuer. Außer, Sie haben vorher eine Person Ihres Vertrauens …

Ehepartner sollen Notvertretungsrecht erhalten

Ralph Audörsch Generationenberatung

Wie die Ärztezeitung am 22.05.2017 berichtet, hat der Bundestag die Beistandsmöglichkeiten unter Ehe- und Lebenspartnern neu geregelt. Erstmals schafft der Gesetzgeber für Ärzte die Möglichkeit, im Zentralen Vorsorgeregister Auskunft über dort hinterlegte Dokumente zu erhalten. Anders als oft angenommen, können Ehe- und Lebenspartner nach geltendem Recht für ihren nicht mehr handlungsfähigen Partner keine Entscheidungen über medizinische Behandlungen treffen. Dies gilt …

Patient ohne Verfügung: Das Geschäft mit dem Lebensende – Buchvorstellung

Ralph Audörsch Generationenberatung, Krankenversicherung, Pflegeversicherung

Patient ohne Verfügung: Das Geschäft mit dem Lebensende von Matthias Thöns Die Auseinandersetzung mit dem bevorstehenden Tod ist nie leicht, weder für die betroffene Person noch für ihre Angehörigen. Oft soll der Lebensabend dann mit Operationen, Therapien und Medikamenten verlängert werden, deren Wirkungen nicht nachgewiesen sind, aber häufig sogar zusätzliches Leid bedeuten, stellt Matthias Thöns in seinem aktuellen Bestseller fest. …