BGV Schülerversicherung "Rosa Zettel"

Der (Un)Sinn der Schülerzusatzversicherung (3): Er ist vorbei!

Ralph Audörsch Haftpflicht, Kinder

Das Land Baden-Württemberg steigt aus! Nachdem die Kritik von immer mehr Seiten kam, zog man nun die Reißleine. Die Vereinbarung zwischen dem Land und der Württembergischen Gemeinde-Versicherung (WGV) sowie dem Badischen Gemeinde-Versicherungs-Verband (BGV) läuft zum Ende dieses Schuljahres aus. Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) erklärt: „Um Missverständnissen vorzubeugen, die sich auch zum neuen Schuljahr ergeben haben, wird das Land die Vereinbarung …

BGV Schülerversicherung "Rosa Zettel"

Skandal? BGV reagiert auf den „Versicherungskäse“ Schüler-Zusatzversicherung

Ralph Audörsch Haftpflicht, Kinder, Unfall

September 2018 – Der Negativpreis „Versicherungskäse“ vom Bund der Versicherten (BdV) ging 2018 an die Schülerzusatzversicherung der BGV. Diese habe ich hier beschrieben. Der BdV stößt sich hierbei nicht nur an aus seiner Sicht zu geringen Leistungen der enthaltenen Teilversicherungen, sondern vor allem am Vertrieb. Die Anträge dieser Versicherungen werden nämlich von den Lehrkräften an die Schüler verteilt. „Nach Ansicht …

BGV Schülerversicherung "Rosa Zettel"

Der „rosa Zettel“: Der (Un)sinn der Schüler-Zusatzversicherung

Ralph Audörsch Haftpflicht, Kinder, Unfall

September 2018– Auch zu Beginn dieses Schuljahres wird der rosa Zettel der BGV „Versicherungsausweis für die Schüler-Versicherungen“ an jeden Schüler verteilt mit der Bitte, ihn möglichst umgehend inklusive Geld wieder dem Lehrer zurück zu geben. Bei mehr als 1,5 Mio. Schülern ist hier für die BGV ein großes Potenzial und der Vertrieb dieser Versicherung über die Lehrer ist zudem kostengünstig. …

Haftpflicht: Leistung trotz „fehlender Haftung“ nicht nur bei Kindern wichtig

Ralph Audörsch Haftpflicht

Kinder bis zum siebten Lebensjahr können nicht haftbar gemacht werden für Schäden die sie verursachen, da sie nicht deliktfähig sind. Ein Kind kann noch nicht erkennen, wann es etwas Unrechtes tut. Daher bleibt ein Geschädigter auf seinem Schaden sitzen, wenn den Eltern nicht eine Verletzung der Aufsichtspflicht nachgewiesen werden kann. Im Straßenverkehr gilt diese Regel sogar bis zum zehnten Lebensjahr. …