Die Lösung? Der eine kann mit 61 in Rente, ein anderer erst mit 70.

Ralph Audörsch Altersvorsorge, Rente

Die wirtschaftsnahe Initiative „Neue Soziale Marktwirtschaft“ hat das von der Koalitionsregierung geplante Rentenpaket kritisiert und sieht dort die Generationen-Gerechtigkeit verletzt. Die jüngere Generationen würde zu stark belastet. Eine Lösung müsse stattdessen eine Koppelung von Lebenserwartung und Renteneintrittsalter vorsehen. Derselben Meinung ist Professor Dr. Bernd Raffelhüschen, Leiter des Instituts für Finanzwissenschaft und Sozialpolitik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.“Eine dauerhafte Haltelinie wie von der …

Erinnerung an einen Kunden – SWR Landesschau und Riester

Ralph Audörsch Altersvorsorge, Rente

Januar 2017 – Vor fünf Jahren, 2012, haben wir Aufnahmen für die SWR Landesschau gemacht zum Thema „10 Jahre Riester-Rente“. Die Redakteurin bat mich, sie und das Filmteam mit zu einem realen Kunden zu nehmen. Die Kinder im Beitrag sind inzwischen groß und sind selbst meine Kunden geworden, was mich sehr freut. Der Vater ist leider zwischenzeitlich verstorben. Für mich …

Die neue Betriebsrente kommt

Ralph Audörsch Altersvorsorge, Betriebsrente, Rente

Okt. 2016 – Im April 2017 soll die Reform der betrieblichen Altersversorgung in die Zielgerade kommen. So sieht es der Zeitplan vor. Im vorliegenden Referentenentwurf wird bereits erkennbar, in welche Richtung es gehen wird. Weniger Haftung für Arbeitgeber Im Rahmen von Tarifverträgen soll es Arbeitgebern ermöglicht werden, in der betrieblichen Altersversorgung reine Beitragszusagen zu machen. Bislang hat der Arbeitgeber eine …

Die Haltelinie bei der Rentenversicherung wird teuer

Ralph Audörsch Altersvorsorge, Rente

„Wenn wir uns darauf verständigen, dass das Rentenniveau stabilisiert werden wird, dann müssen wir auch ehrlich sein: Es wird mehr kosten.“ Sozialministerin Andrea Nahles Ohne eine Reform würde das Rentenniveau bis 2045 auf 41,6 Prozent fallen, wie in der vergangenen Woche eine aktuelle Berechnung des Bundessozialministeriums ergab. Derzeit liegt es bei 47,8 Prozent. Wie Frau Nahles gegensteuern möchte: Weiterlesen auf …

2017 zahlen Besserverdienende mehr für Kranken- und Rentenversicherung

Ralph Audörsch Allgemein, Krankenversicherung, Pflegeversicherung, Rente

Ottersweier, Sept. 2016 – Im Jahr 2015 wurde durchschnittlich gegenüber dem Jahr 2014 in den alten Bundesländern 2,46 Prozent mehr verdient (Brutto) und in den neuen Bundesländern stieg der Bruttolohn um 3,91 Prozent. Daraus leiten sich die neuen höheren Sozialversicherungswerte für 2017 gegenüber 2016 ab. Die Beitragsbemessungsgrenze (BBG) in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) wird von derzeit 4.237,50 Euro auf 4.350 …

Steigende Geburtenrate würde Babyboomern zu schaffen machen

Ralph Audörsch Altersvorsorge, Rente

Das Bundesministerium der Finanzen hat im Februar 2016 dem Bundeskabinett den „Vierten Bericht zur Tragfähigkeit der öffentlichen Finanzen“ vorgelegt. Dieser Bericht macht deutlich, dass den Babyboomern kaum mehr zu helfen ist bei ihrer gesetzlichen Altersvorsorge. Nur wenn mehr Frauen und mehr Zuwanderer einer Erwerbstätigkeit nachgehen, könnte sich die Lage etwas verbessern. Eine steigende Geburtenrate wäre sogar problematisch. Die dem Tragfähigkeitsbericht …

Wie sich der Chef an der Altersvorsorge beteiligen muss

Ralph Audörsch Altersvorsorge, Betriebsrente, Rente

In Zukunft wird es wohl deutlich mehr Rentner mit finanziellen Problemen geben. Die Baby-Boomer steuern auf den Ruhestand zu und werden zwangsläufig für ein niedrigeres Rentenniveau sorgen. Vorsichtig weist inzwischen auch die offizielle Renteninformation der Gesetzlichen Rentenversicherung im Kleingedruckten darauf hin, dass man sich nicht zu sehr auf die Zahlen verlassen sollte, die vom Sozialversicherungsträger im Moment noch genannt werden. …