Mission Statement reloaded – Meine Werte und mein Angebot

Ralph Audörsch persönlich

Regelmäßig soll man sich aus der operativen Hektik des Tages herausnehmen und innehalten und prüfen, ob man noch das tut, was man tun wollte. „Dreamday“ heißt das dann oder auch „Unternehmertag“. Jetzt war wieder einmal so ein Tag bei mir. Als erstes steht dabei an, sein Leitbild zu prüfen und etwas daran zu feilen.
Häufig hört man auch den englischen Begriff „Mission Statement“.

Ein Leitbild ist die Selbstbeschreibung und damit das formulierte Selbstverständnis eines Unternehmens und seiner Grundprinzipien. Es bildet den Rahmen für Strategien, Ziele und operatives Handeln, also die tägliche Entscheidung darüber, was Priorität hat.

Für meine Kunden wie für Interessenten macht das Leitbild deutlich, wofür ich stehe, was ich anbiete und nach welchen Grundsätzen und Werten ich arbeite.

Wenn man ein Leitbild verinnerlicht hat, kann man es aufsagen, wenn man nachts geweckt wird.
Hier im Video können Sie es sich anhören – auch wenn es nicht nachts aufgenommen wurde.
Wenn Sie sich auch das Video auf der Startseite anschauen, welches ich vor zwei Jahren aufgenommen habe, sehen Sie, dass ich fast nichts geändert hat – und das ist gut so.

Nach dem Leitbild geht es an die langfristigen Ziele, die sich daraus ergeben und auch an Jahresziele. 2020 steht schon vor der Tür. Hier bin ich auch schon fast fertig und darf verraten: Meine Kunden können sich da auf einige schöne Dinge freuen!