Neuer Überblick im Bau-Förderdschungel

Ralph Audörsch Baufinanzierung

Der Wunsch nach einer eigenen Immobilie steht hoch im Kurs. Doch auch die Kosten beim Bauen sind hoch. Für viele ist es die größte finanzielle Herausforderung ihres Lebens. Und nicht nur Bauherren, auch Besitzer eines Eigenheims müssen sich weiter um Kosten Gedanken machen. Irgendwann steht eine Sanierung an oder der altersgerechte und barrierefreie Umbau. Als „geprüfter Fachmann für Immobiliardarlehensvermittlung IHK“ durfte ich bereits manches Projekt begleiten. So konnten Kunden schon viele tausend Euro sparen bei der Finanzierung ihrer Wünsche gegenüber anderen Angeboten.

Die Wahl einer günstigen Bank und das Vermeiden teurer Finanzierungsbausteine ist dabei ein Aspekt. Ein anderer ist die Nutzung der vielfältigen Förderungen. Allein die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) bietet eine Reihe von Fördermitteln an. Für Familien mit dem Wohneigentumsprogramm und dem Baukindergeld, für Sanierer, für energieeffizientes Bauen, für Einbruchschutz, für altersgerechten Umbau und noch mehr. Wer mit der Planung eines Neu- oder Umbaus beginnt, kann sich auf einer neuen Internetpräsenz vielfältig zu diesen Themen informieren.

www.baufoerderer.de ist ein Gemeinschaftsprojekt des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) und der KfW. Der redaktionelle Schwerpunkt liegt auf Klimaschutz. Es gibt zudem eine interaktive Checkliste für den Hauskauf und einen Baukindergeld-Check. Per Mausklick lassen sich aktuelle Förderprogramme für Hausbau, Modernisierung, Sanierung sowie den Erwerb einer Eigentumswohnung oder Immobilie ausfindig machen. Es werden Grundlagen für Finanzierungen vermittelt und rechtliche Aspekte beim Bauen beleuchtet.

Kurzum: Ein gelungener Auftritt, dessen Besuch jedem empfohlen werden kann, der sich gerade gedanklich mit Bauen, Kaufen oder Sanieren seines Hauses befasst.