Wer braucht eine Patientenverfügung?

Ralph Audörsch Generationenberatung

Nutzen Sie die unbeschwerten und gesunden Tage, um ein Konzept für den Notfall zu erstellen. Teil eines Notfallkonzeptes ist die Patientenverfügung. In der Patientenverfügung können einwilligungsfähige Volljährige festgelegen, welche ärztlichen Maßnahmen sie zu Ihrer medizinischen Versorgung wünschen und welche sie ablehnen. Nur bei Minderjährigen dürfen Eltern für Ihre Kinder entscheiden. Auf diesen Wegen kommen Sie zu einer guten Patientenverfügung:

Entmündigt und bevormundet? So hat man plötzlich eine Betreuung

Ralph Audörsch Generationenberatung

Plötzlich ist es passiert: Der Unfall oder die Krankheit. Und wenn Sie Ihre Angelegenheiten von einem auf den nächsten Tag dann nicht mehr selbst regeln können? Brauchen Sie dann Unterstützung in Rechtsangelegenheiten oder bei der Entscheidung, wie eine Krankheit oder Unfallfolge zu behandeln ist, wird das Betreuungsgericht eingeschaltet. Es bestellt einen Betreuer. Außer, Sie haben vorher eine Person Ihres Vertrauens …